Der Pfau

Pfau

Der Pfau – Symbol für Schönheit, Reichtum, Liebe und Leidenschaft aber auch für Unsterblichkeit, Arroganz und Eitelkeit .Um ihn ranken sich Mythen und Legenden verschiedener Kulturen und Epochen. Der Pfau stammt ursprünglich vom indischen Subkontinent. Dort ist er neben seiner Stellung als heiliges Tier zugleich Nationalvogel. Die Schleppe des Männchens (Hahn) besteht aus stark verlängerten Oberschwanzdeckfedern, die zu einem fächerförmigen Rad aufgestellt werden können. Die  plastisch leuchtende Federzeichnung von großen, blau irisierenden „ Augen“ soll Fressfeinde abschrecken. Er ist sehr wachsam und warnt mit lautem, durchdringendem Schreien auch andere Tiere   frühzeitig vor Gefahren. Da Pfauen standorttreu sind, werden sie in Parkanlagen und natürlich bei uns im Schullandheim frei gehalten.